Allgemeine Geschäfts- und Transportbedingungen für Notfallkurier David Marti

0 Begriffsbestimmungen

Auf unserem Frachtbrief bezieht sich >> wir <<, >> unser << und >> uns >> auf den Kurier und Ihre Angestellten, Agenten und unabhängige Vertragspartner. >> Sie >> und >> Ihr << bezieht sich auf den Versender, seine Angestellten und Agenten.

>> Frachtstück >> bedeutet jedes Behältnis oder jeden Umschlag, das von uns zur Beförderung angenommen wird. >> Sendung << bezieht sich auf alle Frachtstücke, die uns pro Frachtbrief übergeben werden.

1a Allgemeine Bedingungen

Wir arbeiten nach den "allgemeinen Bedingungen der SPEDLOGSWISS - Verband schweizerischer Speditions- und Logistikunternehmen" neueste Ausgabe.


1b Zustimmung zu den Vertragsbestimmungen

Durch Übergabe der Sendung an uns erklären Sie sich auch ohne Unterschrift auf dem Frachtbrief für Ihre Person sowie als Vertreter für oder im Auftrag jeder weiteren Person, die Intresse an dieser Sendung hat, mit allen Beförderungsbedingungen einverstanden. Falls sich Unstimmigkeiten zwischen dem Frachtbrief und den Beförderungsbedingungen oder den Preislisten ergeben, so ist letztere rechtsverbindlich. Der Frachtbrief ist für uns ab Sendungsübernahme bindend.

2. Ihre Verpflichtungen

Sie garantieren, dass jeder Artikel dieser Sendung auf dem Frachtbrief / Lieferschein ordnungsgemäss beschrieben und für den Transport durch uns annehmbar ist, und dass die Sendung so gekennzeichnet, adressiert und verpackt ist, dass eine sichere Beförderung bei Einhalt verkehrsüblicher Sorgfalt sichergestellt ist. Sie sind für alle Gebühren einschliesslich Transportkosten haftbar, sowie für alle Zölle, Zollabgaben, staatlichen Geldbussen und Geldstrafen, Steuern und unsere Anwaltsgebühren und Rechtskosten (Inkasso), die im Zusammenhang mit dieser Sendung entstehen.

3. Haftungsbeschränkung Schweiz / Lichtenstein


Sämtliche der Kurier Zentrale, resp. den ausführenden Unternehmen, anvertrauten Transportgüter werden auf Risiko des Auftraggebers transportiert. Eine Versicherung gegen Verlust und Beschädigung kann auf Wunsch vor Antritt der Fahrt schriftlich per Fax
043 535 10 04 zu Ihren Lasten abgeschlossen werden.

Vorbehalte :

Vorbehalte über Beschädigungen oder fehlende Waren müssen sofort in Gegenwart des Fahrers auf dem Lieferschein vermerkt werden. Aeusserlich nicht erkennbare Beschädigungen oder Verluste sind spätestens innert 8 Tagen nach Ablieferung schriftlich an die Kurier Zentrale (Tel. 043 535 10 04) mitzuteilen. Allgemeine Vorbehalte werden vom Notfall Kurier nicht akzeptiert.

4. Haftungsbeschränkung Ausland


Für Transporte in grenzüberschreitenden Verkehr gelten die Haftungsbestimmungen des CMR (Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Strassengüterverkehr)

5. Generelle Versicherungsausschlüsse


Bargeld, Edelmetalle, Wertschriften, lebende Tiere, medizinische Forschungsunterlagen und Produkte, Organe (chemische / tierische / menschliche ) sowie Blutkonserven etc.

Diese Bestimmungen gelten auch dann, wenn das Frachtgut mit einem Sammelbegriff wie< Güter aller Art > bezeichnet wird.

5a. Nicht übernommene Haftung


Wir übernehmen keine Haftung für Folgeschäden. Wir haften nicht für Ihre Handlungen oder Unterlassungen. Einschliesslich, jedoch nicht beschränkt auf falsche Warendeklaration, unangemessene oder unzureichende Verpackung, Sicherung, Markierung oder Adressierung Ihrer Sendung, oder für Handlungen oder Unterlassung des Empfängers oder einer an der Sendung sonst interessierten Person. Wir übernehmen auch keinerlei Haftung, wenn Sie oder der Empfänger unsere Vertragsbestimmungen verletzen.

6.. Schadenersatzansprüche

Schadenersatzansprüche müssen innerhalb von 8 Tagen schriftlich an uns gestellt werden, andernfalls können wir solche Ansprüche nicht mehr berücksichtigen. Wenn der Empfänger die Sendung ohne Vermerk hinsichtlich erkennbarer Schäden annimmt, unterstellen wir, dass die Sendung unversehrt abgeliefert wurde. Innerhalb von 30 Tagen nach der Schadensanzeige muss diese durch Vorlage aller notwendigen Unterlagen Ihrerseits vollständig dokumentiert sein. Wir sind nicht zur Bearbeitung irgendwelcher Schadenersatzansprüche verpflichtet, solange nicht alle Transportkosten bezahlt sind; eine Verrechnung oder Aufrechnung mit Ersatzansprüchen ist nicht möglich.
Das Recht auf Schadenersatz erlischt, wenn nicht innerhalb von 30 Tagen nach Auslieferung der Sendung oder nach dem Datum, an dem die Sendug hätte ausgeliefert werden sollen, Klage erhoben ist.

7. Zahlungsverpflichtung


Auch wenn Sie uns andere Zahlungsbedingungen angeben, haften Sie vorrangig für alle Kosten, einschliesslich Transportkosten und möglicher Extragebühren, ebenso für alle Kostenbelastungen durch Zölle und Steuern einschliesslich jener Gebühren, die im Zusammen¬hang mit denselben entstehen und für die wir in Vorleistung getreten sind, sowie für alle Zölle, Zollabgaben, Geldbussen und Geldstrafen, Steuern sowie für unsere Anwalts- und Rechtsverfolgungskosten im Zusammenhang mit dieser Sendung, im Falle der Nichtbezahlung durch den Adressaten. Ebenfalls haften Sie für alle Kosten, die uns durch das Zurücksenden Ihrer Sendung an Sie oder durch eine Zwischenlagerung der Sendung entstehen können.

9. Verzollung

Durch Übergabe der Sendung an uns ernennen Sie uns zu Ihrem Zollbevollmächtigten allein zum Zwecke der Zollfreigabe und bevollmächtigen uns zur Ernennung eines Verzollungsagenten zwecks Durchführung der Verzollung, sofern Sie keinen anderen Verzollungsagenten namentlich angeben. In Einzelfällen können die örtlichen Behörden zusätzliche Unterlagen anfordern, die unsere Bevollmächtigung bestätigen. Es ist Ihre Pflicht, die nötigen Dokumente und Bestätigungen auf Wunsch vorzulegen.

Sie sind verantwortlich und garantieren uns die Einhaltung aller anwendbaren Gesetze, Vorschriften und Verordnungen, einschliesslich jedoch nicht beschränkt auf Zollrechte, Ein- und Ausfuhrbestimmungen und staatliche Regelungen jedes Landes, in welches Ihre Sendung transportiert wird. Sie erklären sich bereit, diese Art von Informationen bereitzustellen und die für die Einhaltung der entsprechenden Gesetze, Regelungen und Vorschriften erforderlichen Dokumente auszufüllen und dem Frachtbrief in vierfacher Ausführung beizufügen. Wir übernehmen Ihnen oder Drittpersonen gegenüber keine Haftung für Verlust, Schäden oder Kosten, die durch Nichteinhaltung dieser Vorschriften entstanden sind.

10. Besondere Bestimmungen

Die NK - Zentrale ist berechtigt, die Rechte aus jeder Rechnungsforderung an einen Dritten abzutreten. Der Auftraggeber annerkennt durch die Auftragserteilung unsere allgemeinen Transport- und Geschäftsbedingungen ohne Vorbehalt.

Wir behalten uns vor, Tarife sowie Transportbedingungen jederzeit und ohne vorherige Ankündigung abzuändern oder anzupassen.

11. Höhere Gewalt


Höhere Gewalt z. B. Unwetter, Streik, kriegerische Ereignisse, Erdbeben oder weitere Elemtarereignisse, Staus oder Unfälle usw. entbindet uns von jeglicher Laufzeitzusage, Garantieleistung (z.B Ersatz) und Haftung betreffend Ihrer Sendung.

12. Zahlungbedingungen

Sämtliche Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungserhalt ohne Abzug zur Zahlung fällig. Bei verspäterter Zahlung fallen Verzugszinsen (z.B Mahnspesen von Fr 10.00 pro Mahnung) an. Der Auftraggeber verpflichtet sich, nebst den Verzugszinsen und Verzugskosten auch die nach der Fälligkeit der Rechnung anfallenden effektiven Inkassokosten sowie allfällige Betreibungs- und Prozesskosten zu übernehmen.

13. Gerichtsstand

Der Kunde hat gem. Art. 40d OR bezüglich des Gerichtsstandes ein Widerrufsrecht von 7 Tagen. Das Rechtsverhältnis zwischen Auftraggeber und der NK untersteht schweizerischem Recht. Der Gerichtsstand ist Kloten-Flughafen.